Lern mich kennen

Wer ist dieser Tony?

Über mich.

“Ich mach`s mir gern selbst!“ Das trifft es im Kern ganz gut ^^

Ich komme aus einer Handwerkerfamilie und kenne es tatsächlich nicht anders: Großeltern, Eltern, Onkel & Tanten waren alle im Bergbau in unterschiedlichen Handwerksberufen tätig und ich habe schon sehr früh einen Heidenspaß daran gehabt, Dinge selber zu bauen oder zu reparieren, anstatt sie zu kaufen. Schon zu Schulzeiten habe ich in den Ferien in unterschiedlichen Betrieben gearbeitet oder die Mopeds meiner Mitschüler repariert. Meine größtes Interesse gilt Metall als Material, da ich es spannend finde aus einem so festen Werkstoff neue Dinge zu gestalten. So kam ich später auch dazu, dass ich eine Zeit lang in einer der ältesten traditionellen Schmieden Deutschlands gearbeitet und das Schmieden von Hand gelernt habe. Später habe ich mein eigenes Haus (Altbau, BJ. 1900) zu knapp 80 % selber saniert, da ich mir dachte “das kannst du auch”. Was ich währenddessen ganz viel genutzt habe??… YouTube Tutorials 😅.

Deine 3 Lieblingswerkzeuge?

1) Der Trennschleifer: Ich liebe es geradezu, wenn die Funken sprühen beim Metalltrennen und ich hab eine kindische Freude daran Dinge auseinanderzunehmen.

2) Der Hammer (jeder Größe): Tatsächlich mein liebstes Handwerkzeug, denn er kann für grobe Arbeiten (nageln, richten etc.) genauso eingesetzt werden wie für Formarbeiten, um ein Werkstück für seinen Einsatz anzupassen… oder zum Kaputtschlagen.

3) Die Kapp-/Zug- & Gehrungssäge: Ein Werkzeug, dass ich erst viel zu spät für mich entdeckt habe und ich frage mich immer wieder, wie ich so lange Jahre nur ohne arbeiten konnte. So viele großartige Möglichkeiten, um Holz schnell und präzise anzupassen.

Welche Interessen hast du neben HdW?
Ich schraube unheimlich gern an meinem Oldtimerbus (Barkas B1000, Bj. 1974) oder baue Motorräder um. Ich find es klasse die Fahrzeuge nach eigenen Wünschen umzugestalten und dabei immer wieder neues zu lernen über die Technik und sich dabei neue Fähigkeiten anzueignen.

Was fasziniert Dich am Projekt „Helden der Werkstatt“?
“Helden der Werkstatt” ist für mich kein Projekt. Vielmehr ist es ein Traum, bei dem ich dabei sein und Teile meiner Visionen mit einbringen kann. “Helden der Werkstatt” ist für mich Inspiration & Spielplatz zugleich.

Alle Werkzeuge der Welt, unendlich Material – was baust du?
Ein Baumhaus… Aber nicht so ein 0815 Ding in einer Buche. Sondern ein mehrstöckiges Baumhaus in einem Mamutbaum, mit Sonndendeck, mit Ausguck, mit Lastenaufzug, mit Seilrutsche, Regenwalddusche… kurzum mit allem Zipp & Zapp.

Wie war dein erster Tag bei „Helden der Werkstatt“ und was hat sich seitdem verändert?

Oh, das weiß ich noch ganz genau: “Ok, ich hatte vorher eine Vorstellung davon was Sandra & Sebastian so machen und wie YouTube geht… das war alles falsch.” Und ich konnte Daniel am Anfang nicht ausstehen. Aber das beruhte auf Gegenseitigkeit.

Heute weiß ich ein wenig besser wie das Entstehen eines YouTube Videos – von der ersten Idee bis zum fertigen Video – funktioniert. Und Daniel und ich bringen uns mittlerweile Kaffee 😆.

Worüber würdest du gern ein Buch schreiben?

Am liebsten über Handwerksgeschichte & Handwerkstechniken früher und heute. Geschichte & Technik des Schmiedehandwerks” wäre Band 1.

Fähigkeiten.

Metallbearbeitung 70%
Elektrotechnik 12%
Demontage 85%
Geduld 35%
Langweiler 0%
Teamspirit 100%

Werde auch du Held deiner Werkstatt.

Nam libero tempore, cum soluta nobis est eligendi optio cumque nihil impedit quo minus id quod maxime placeat facere possimus, omnis voluptas assumenda est, omnis dolor repellendus. Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus repudiandae et molestiae.

Mein Werkzeug.

Meine Top 3: